Anlage

Wärmeproduktion

Die regelmässig durch Partnerfirmen angelieferten Waldhackschnitzel aus der Region werden im Silo zwischengelagert. Der Silo hat eine Lagerkapazität von 2‘600 m³. Mit dem vollautomatischen und frei programmierbaren Silokran werden die Holzschnitzel nach Bedarf auf eines der zwei autonomen Fördersysteme verschoben. Der Silokran kann auf einmal 5 m3 Holzschnitzel transportieren.

Die Fördersysteme transportieren die Waldhackschnitzel in eine der beiden Feuerungslinien. Der grössere Heizkessel hat eine Nennleistung von 4 MW, der kleinere Kessel eine Nennleistung von 1.2 MW. Pro Jahr werden rund 20‘000 m³ Holzschnitzel verbrannt und diese erzeugen 12 GWh Wärme pro Jahr. In den Sommermonaten wird nur der kleinere und in den Wintermonaten nur der grössere Heizkessel betrieben. In den kältesten Spitzentagen besteht die Möglichkeit, in beiden Kesseln Wärme zu produzieren.
Als Notsystem ist auch ein Ölheizkessel mit 2.5 MW Leistung installiert. Dieses kommt ausschliesslich als Ersatzsystem bei Revisionen, bei Ausfällen und zum Überbrücken von Spitzenlasten zum Einsatz. Der Ölbedarf beträgt pro Jahr ca. 10‘000 Liter.

Für die Rauchgasfilterung stehen zwei Elektrofilter der Firma Scheuch im Einsatz. Mittels Multizyklon- und Elektrofilter wird der Feinstaub aus den Abgasen gefiltert. Die Normen gemäss Luftreinhalteverordnung werden erfüllt. Die Rostasche und der Feinstaub aus den Filtern werden in Welakimulden zwischengelagert und in der Deponie Jaberg fachgerecht entsorgt.

Leitungsnetz

Über das gut 4 km umfassende Leitungsnetz werden alle Kunden der Fernheizung Meiringen mit Wärme versorgt. Das Netz befindet sich zwischen der Privatklinik Meiringen, dem Betagtenzentrum und dem Gesundheitszentrum. Das Leitungsnetz besteht aus isolierten Stahlrohren der Firma Brugg und ist lecküberwacht.

Hausanschlüsse

Im Gebiet zwischen Privatklinik Meiringen, dem Betagtenzentrum und dem Gesundheitszentrum werden rund 100 Hausanschlüsse mit Wärme versorgt. Die Leitungen zu den Übergabestationen verbleiben bis und mit dem Wärmetauscher im Eigentum der Fernheizung Meiringen. Die Installation hinter dem Wärmetauscher ist im Eigentum des jeweiligen Kunden. Die Kapazität der Fernheizung lässt noch weitere Neuanschlüsse zu.

Holzherkunft

Das Brennmaterial besteht vorwiegend aus schlagfrischen einheimischen Waldhackschnitzeln. Ab 2015 werden erstmals rund 6% Altholz mit Qualität A1 den Waldhackschnitzeln beigemischt.